Jungschartag 2019 in Wetter

von Jasper Martin

 

Am 18.05.2019 machte sich die Jungschar unserer Gemeinde auf dem Weg zum Jungschartag nach Wetter. Insgesamt waren es 14 Kinder, die voller Vorfreude und Aufregung mit den 4 Mitarbeitern in Fahrgemeinschaften nach Wetter fuhren.

Als wir ankamen, warteten bereits 11 weitere Jungschargruppen auf uns. Das Programm bestand aus einer Andacht zu dem Thema Boxenstopp, die die Jungscharen begreifen ließ, dass man ohne Gott und nur mit eigener Kraft nicht „auftanken“ kann. Außerdem präsentierten die Gruppen ihren Schlachtruf, den sich jede von uns vorher selber ausgedacht hatte. Dabei waren alle sehr kreativ. Im Anschluss folgte ein Spiel, wo die unterschiedlichen Jungschargruppen miteinander arbeiten mussten, indem sie versuchten, Rohstoffe ans Ziel zu befördern. Dies brachte uns Kinder sehr zum Keuchen, da wir viel laufen mussten. Alle gaben ihr Bestes, um das Spiel zu gewinnen. Kurz danach folgte das Mittagessen, dass aus verschiedenen Salaten und Brötchen mit Würstchen bestand, die von den Gruppen mitgebracht wurden. Damit es kein Chaos gab, wurden die Gruppen nacheinander zum Mittagsessen geschickt. Nachdem sich die Kinder und Mitarbeiter gestärkt hatten ging es mit dem Programm weiter.

Jede Jungschargruppe musste ein Spiel mitbringen. Es gab 12 verschiedene Stationen mit unterschiedlichen Spielen, darunter Vogelscheuche, 1,2 oder 3, Rollerparcour, Reifenwechsel und einen Mülltonnenparcour. Dafür gab es ein bisschen Zeit zum Wechseln, Erklären und natürlich zum Spielen. Uns allen hat es sehr viel Spaß gemacht. Nach einer Pause mit Kaffee und Kuchen ging es zur Siegerehrung über. Dabei belegte unsere Jungschar aus Hückelhoven-Baal leider nur den 8. Platz. Trotzdem hat es auch uns Spaß gemacht und wir fuhren glücklich und erschöpft zur Gemeinde zurück.

Als Souvenir bekam jeder von uns eine Tasse, auf der ein passender Bibelvers zu dem Thema Boxenstopp steht, aus Matthäus 11 Vers 28 „Jesus sagt: Kommt alle zu mir, die ihr geplagt und mit Lasten beschwert seid! Bei mir erholt ihr euch.“. Den haben wir alle gemeinsam in Wetter gelernt.